Interessenten können hier elegante 2- bis 4-Raum-Wohnungen zwischen 66 und 191 Quadratmetern mieten. Im Kutscherhaus befindet sich eine beeindruckende 5-Raum-Wohnung über zwei Ebenen mit ca. 192 Quadratmetern.

Die Villa Chopinstraße 28 / Ecke Marienplatz und die angrenzende Kutschervilla ließ 1871 die Familie des Fabrikbesitzer Frei erbauen. 1890 ging die Villa in den Besitz der Familie des Verlegers Johann-Jacob-Weber über. Er war der Herausgeber des ersten Illustrierten Wochenblattes Deutschlands. Wohnhaus und Kutschervilla wurden unter Anleitung des Denkmalschutzes zu hochwertigem Wohnraum saniert und umgebaut. Wohnungen und Gebäude verfügen über eine Vielzahl an originalgetreu restaurierten, historischen Bauelementen wie Stuckdecken, Innentüren und Schiebetürelementen, die an die Zeit eines starken Leipziger Bürgertums erinnern.

Die Villa befindet sich dabei in einem Viertel, das ausschließlich vom Verlagswesen, Druckereien und Buchbindereien geprägt ist. Neben den historischen Villen entstanden im Graphischen Viertel auch Neubauten wie die Gutenberggalerie, der List-Bogen oder das Haus des Buches. Heute zählt das Gebiet zu einem der besten Adressen Leipzigs. Dieser Anspruch spiegelt sich auch in der Immobilie wider. Mieter der Villa Chopinstraße 28 wohnen an einem Ort, der durch höchsten Standard und Komfort gekennzeichnet ist. Acht Pkw-Stellplätze befinden sich auf dem Gelände. Die Kultur- und Restaurantangebote der City sind fußläufig bzw. per ÖPNV erreichbar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.