Erst im Frühjahr hatte PISA das umfassende Mandat für die Verwaltung und Projektentwicklung übernommen. Dabei handelt es sich um ein unsaniertes, leerstehendes Gebäude mit Denkmalschutzeigenschaft aus der Gründerzeit. „Die gut erhaltene Klinkerfassade sowie die historischen Bestandsbalkone machen die Immobilie zu einem ganz besonderen Schmuckstück“, schwärmt Martin Freyer.

„Unser Konzept sieht eine umfassende Generalsanierung vor. Entstehen sollen hochwertige 3- bis 4-Raum-Wohnungen für Familien“, erklärt der Projektentwickler. „Das Haus bietet dafür ein riesiges Potenzial. Große Balkone zum begrünten Hof, ein repräsentativer Eingangsbereich und zahlreiche Stuckdecken werden dann wieder in altem Glanz zur Geltung kommen. Zusammen mit einer modernen und hochwertigen Ausstattung mit Fußbodenheizung, Parkett und energetischen Sanierungsmaßnahmen wird das Haus ein gefragtes Wohnobjekt für Leipziger Familien werden“, ist sich Martin Freyer sicher.

PISA begleitete den Eigentümer intensiv bei der Aufstellung des Projektes, sorgte für eine Umplanung der historischen Grundrisse angepasst an heutige Wohnbedürfnisse und die Neupositionierung am Markt. Dadurch konnte die Immobilie bereits im Juli an einen Bauträger veräußert werden, der in Kürze an die Umsetzung des Vorhabens gehen wird.

Der bisherige Eigentümer bedankte sich bei PISA für die sehr zügige und professionelle Beratung bei diesem Projekt, wodurch der zügige Verkauf erst ermöglicht wurde.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.