PISA übernimmt weiteres Mandat für Verwaltung, Vermietung und Projektentwicklung.

Im Leutzscher Villenviertel gelegen, auf der Straße Am Tanzplan, ist das denkmalgeschützte, äußerst repräsentative Mehrfamilienhaus ein echtes Liebhaberstück. Aufwändige Stuckverzierungen und Ornamente an der Fassade tragen ebenso dazu bei wie die großzügigen Grundrisse zwischen 75 bis 120 Quadratmetern Wohnfläche sowie die ruhige und doch zentrumsnahe Lage. In wenigen Gehminuten ist von hier aus der Leipziger Auwald zu erreichen. Darüber hinaus bietet das sehr große Grundstück, das ausschließlich den Mietern des Hauses zur Nutzung vorbehalten ist, einen hohen Freizeitwert.

Schon jetzt sind Wohnungen im Haus sehr beliebt. Trotz des teilsanierten Zustands ist die Immobilie überwiegend vermietet. „Das ist auch der Grund, warum wir dem Eigentümer eine schrittweise, behutsame Sanierung empfehlen“, so Projektentwickler Martin Freyer. Dennoch kann er sich zukünftig eine Weiterentwicklung des Objektes vorstellen, insbesondere durch die Sanierung der leerstehenden Wohnungen, den Ausbau des bisher als Bodenkammer genutzten Dachgeschossbereiches und die Sanierung der Fassade und Balkone. Ziel ist es, die Liegenschaft mit den angestrebten Maßnahmen am Leipziger Immobilienmarkt neu zu positionieren. In der Projektentwicklung berät PISA dazu den Eigentümer in allen Fragen der Aufstellung des Projektes bis hin zur Baureife. Zudem zeichnet PISA für die Verwaltung und Vermietung des Hauses verantwortlich.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.