Neues Mandat für Vermietung und Verwaltung übernommen.

Der erfolgreiche Start in Cottbus vor zwei Monaten gibt den nötigen Rückenwind für das neue Schweriner Projekt. Die Mehrfamilienhäuser liegen im Stadtteil Mueßer Holz am Stadtrand Schwerins, südlich des Schweriner Sees. Die sanierten und teilsanierten 1- bis 5-Raum-Wohnungen im Plattenbau eignen sich für Familien, Singles und Paare. „Schwerin hat in den letzten Jahren viel dafür getan, die Attraktivität des Wohnviertels zu erhöhen. Die sehr gute Infrastruktur, ausreichend Parkmöglichkeiten, die Nähe zum See und zu den weitläufigen Waldgebieten sorgen dafür, dass sich Schweriner hier wieder gern niederlassen“, erklärt Projektleiterin Nicole Brumme. Viele Spielplätze und weitläufige Hofanalagen machen das Gebiet zudem außerordentlich kinderfreundlich.

Ein Beweis für die wiedergewonnene Beliebtheit des Wohngebiets ist der im Vergleich zu Cottbus wesentlich geringere Leerstand. In Schwerin liegt er derzeit unter 20 Prozent. Ziel für PISA ist es, den Mieterbestand zu stabilisieren und den Leerstand weiter abzubauen. Um das zu erreichen, sollen die Wohnungen in Abstimmung und nach Mieterwünschen saniert werden. Für Neumieter wird es ein Anreizsystem geben. So werden sie zeitweise kaltmietfrei wohnen, können kautionsfrei einziehen und erhalten Baumarkt- oder Möbelhaus-Gutscheine für die ersten neuen Möbel im neuen Zuhause.

Das neue Mieterbüro im Erdgeschoss der Hegelstraße 26 hat ganzwöchig geöffnet. Es wird von Dorina Brusch und Joachim Denzer vor Ort betreut. Sie sind im Auftrag von PISA IMMOBILIEN die kompetenten Ansprechpartner vor Ort.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.