Christian Thielemann ausgezeichnet.

Seit vorigem Jahr engagiert sich die PISA IMMOBILIEN GmbH für den Richard-Wagner-Preis.  „Wo unsere Kunden leben, wollen auch wir nicht nur vermitteln sondern dafür Sorge tragen, dass Wohnen sich mit Wohlfühlqualität für Leib und Seele verbindet“, begründet Timo Pinder sein Engagement. Kultur sei ein wichtiger Faktor für Lebensqualität. Deshalb trete PISA gern in die Tradition des bürgerlichen Engagements ein, das Leipzig vor über einhundert Jahren seine Bedeutung brachte. „Richard Wagner gehört zu Leipzig und ist Stolz und Zierde dieser Stadt.“ Für ihn sei es deshalb eine Ehre, die Richard-Wagner-Stiftung zu unterstützen. Sie rief den gleichnamigen Preis erstmals 2013 ins Leben, zum 200. Geburtstag des Komponisten.

Dirigent Christian Thielemann nahm den diesjährigen Richard-Wagner-Preis während einer Festveranstaltung in der Oper aus den Händen von Oberbürgermeister Burkhard Jung entgegen. Thielemann ist Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle und einer der wichtigsten Wagner-Interpreten der Gegenwart. Den mit 5.000 Euro dotierten Leipziger Richard-Wagner-Nachwuchspreis erhielt der 24jährige Posaunist Carl-Philipp Kaptain, der sich dafür in einem internationalen Wettbewerb im Rahmen eines öffentlichen Vorspiels in der Klinger-Villa im Januar klar positionierte. Jeweils ein Stipendium für Bayreuth erhielten der aus dem Iran stammende Pianist Arash Rokni, ebenso wie die in Kasachstan geborene Sopranistin Anna Neufeld und der Bariton Insu Hwang aus Südkorea.

Foto: Robert Raithel

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.