Neubauprojekt W17 in Top-Lage: Zahl der Anfragen steigen stetig.

PISA IMMOBILIEN ist exklusiv mit dem Verkaufs- und Beratungsmandat des Neubauprojektes W17 im Leipziger Waldstraßenviertel beauftragt. „Für uns ist das eines der ambitionierten Neubauprojekte in einer Top-Lage Leipzigs, für die in der Messestadt nach wie vor die Nachfrage das Angebot übersteigt“, so PISA-Verkaufsmanager Yves Kongehl. Bauherr und Projektträger ist die Oktana Immobilien GmbH aus Berlin. Gemeinsam mit dem Leipziger Architekten Peter Homuth entwickelte das Unternehmen für das Areal direkt an der Waldstraße einen fünfstöckigen Neubau mit einem dreistöckigen Gartenhaus, das sich als Ensemble harmonisch in die benachbarten Gebäude des Waldstraßenviertels einfügt. Schlüsselübergabe soll im Frühjahr 2016 sein.

Die Zahl der Anfragen, die in konkreten Verkaufsverhandlungen für die 17 Eigentumswohnungen münden, wächst stetig. „Wir haben inzwischen über 60 konkrete Anfragen vorliegen, 20 mehr als noch vor knapp einem Monat. Mit mehr als der Hälfte davon stehen wir derzeit in Verkaufsverhandlungen“, so Yves Kongehl. „Die Anfragen kommen zur Hälfte von potenziellen Selbstnutzern aus dem Waldstraßenviertel selbst, zum anderen aus ganz Deutschland, darunter aus München, Frankfurt am Main und aus dem Harz“, ergänzt Thomas Haberstroh, der als Projektsteuerer die Fäden zwischen Auftraggeber, Architekten, Baufirmen und Vertrieb in der Hand hält.

Das Neubauprojekt „W17“ ist begehrt. Dafür gibt es viele Gründe. So befindet es sich in einer der beliebtesten Wohngegenden Leipzigs, in der zudem Neubauprojekte eher rar sind. Das liegt daran, dass es in dem Viertel, das als eines der größten zusammenhängend erhaltenen Gründerzeit-Viertel in Europa gilt, nur wenige Baulücken gibt. Denn der Stadtteil blieb von großer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg ebenso verschont wie von sozialistischer Bau- und Abrisstätigkeit. Umso interessanter ist ein solcher Neubau, der modernes Wohnen in einem exklusiven und historisch gewachsenen Stadtgebiet ermöglicht.

Begehrt sind die Wohnungen der W17 aber auch wegen der energieeffizienten Ausführung des Hauses und ihrer Ausstattungsmerkmale. So verfügen die 17 Wohnungen mit einer Größe zwischen 51 und 225 Quadratmetern über Balkon, Echtholzparket, Fußbodenheizung und bodentiefe Fenster. Mit einem Aufzug sind die Häuser barrierefrei. Ein Kinderspielplatz im Garten zeigt, dass Familien willkommen sind. Die in der Gegend verbreitete Parkplatznot ist in der W17 kein Thema. Dafür wird eine Tiefgarage gebaut. Als KfW 70-Effizienzhaus projektiert sparen Bewohner zudem Energiekosten. Das Ensemble verbraucht 30 Prozent weniger Primärenergie im Jahr als ein vergleichbarer Neubau nach EnEV 2014.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.