Vollvermietetes Wohnhaus ist solides Investment.

Das im Jahr 2001 sanierte Wohnhaus hat eine Gesamtnutzfläche von 520 Quadratmetern mit acht Wohneinheiten zwischen 57 und 68 Quadratmetern Wohnfläche und ist voll vermietet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Neulindenau im Leipziger Westen gehört zu den aufstrebenden Stadtteilen und hat sich inzwischen zu einem lebendigen und begehrten Wohnstandort entwickelt. In das frühere Arbeiterquartier zieht es längst nicht mehr nur Künstler und Alternative, sondern auch viele junge Familien, Einzelhändler und Gastronomen. Der Immobilienmarkt entwickelt sich hier stärker als in vielen anderen Stadtteilen. Dies liegt auch am einzigartigen und beliebten Umfeld mit Stadthafen und Karl-Heine-Kanal, den Ateliers weltweit berühmter Künstler in der Alten Baumwollspinnerei und an der Nähe zur City und zu verschiedenen Parks. Auch das In-Viertel rings um die Karl-Heine-Straße ist von hier aus zu Fuß in nur 5 Minuten zu erreichen. Mit der S-Bahn-Station Leipzig Lindenau und Straßenbahnhaltestellen ist auch die Anbindung an den ÖPNV gegeben. Die vielen historischen Gründerzeithäuser Neulindenaus liegen somit in einer sehr attraktiven Wohngegend.

Das Mehrfamilienhaus in der Gotzkowskystraße ist hochwertig saniert und steht auf einem 450 Quadratmeter großen Grundstück mit altem Baumbestand. Jede Wohnung verfügt über einen großen Balkon mit Süd-West-Ausrichtung. Für den Investor aus Baden-Württemberg ist es eine attraktive Kapitalanlage mit solidem und langfristigem Mieterklientel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.