Ein Mietpreisvergleich in 14 deutschen Großstädten zeigt, wie tief man als Mieter für diese Traumwohnung in die Tasche greifen muss. Spitzenreiter ist, wen wundert es, München. 1500 Euro Kaltmiete kostet hier eine 3-4-Zimmer-Wohnung im Durchschnitt. Am günstigsten kommen Mieter in den Ruhrpott-Metropolen Dortmund und Essen weg. Dort liegen die Mieten im Median bei 570 bzw. 600 Euro. Danach folgt Leipzig. Hier kostet der oben beschriebene Wohnungstyp 610 Euro kalt. Damit rangiert die Messestadt noch unter dem deutschen Durchschnittswert von 670 Euro.

„Diese Zahlen bestätigen unsere Ergebnisse aus dem Marktbericht. Noch immer hat Leipzig im Vergleich zu anderen großen Städten sehr moderate Mieten aufzuweisen. PISA ist gern bei der Wohnungsvermittlung behilflich“, sagt Geschäftsführer Timo Pinder.

Alle Ergebnisse der Studie „Wohnen und Leben 2017“ lesen Sie hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.