Leipzig ist der einzige ostdeutsche Standort, dem die Bank so positive Entwicklungsaussichten im Bereich Büro- und Handelsobjekte bescheinigte.  Perspektivisch stehen der sächischen Kommune damit steigende Preisen und sinkenden Renditen bevor. Dresden stände demnach erst am Anfang der Markterholung.

Untersucht wurden 14 Märkte, die sich in den Augen der Bank als B-Städte qualifizierten.  Die Nord/LB-Tochter Deutsche HypoImmobilienkäufer geht dabei davon aus, dass das Interesse der Käufer an Büroimmobilien weiter anhalten wird.

Foto: Andreas Schmidt / LTM

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.