Leipziger Immobilienmesse: Ihr Überblick über den Markt

Die Leipziger Immobilienmesse ist ein fester Bestandteil dieser Stadt. In Zeiten wie diesen, in denen in ersten Stadtteilen aus einem Käufer- ein Anbietermarkt wird, gewinnt sie jedoch an besonderer Bedeutung. Die Messe ist Leipzigs einzige Plattform, auf der mehrere Dutzend Immobilienanbieter, Dienstleister und voraussichtlich mehr als anderthalbtausend Verbraucher direkt aufeinander treffen. Eröffnet wird sie durch Leipzigs Finanzbürgermeister Torsten Bonew.

Neben dem Kennenlernen der Anbieter und deren Angebote gehört ein umfangreiches Rahmenprogramm zur Immobilienmesse. Zwei Tage lang erfahren Besucher in 16 Fachvorträgen und Experten-Talkrunden jeweils ab 10.30 Uhr u.a. welche Preisentwicklungen den Eigentumsmarkt prägen, welche Fallstricke es bei der Immobilien-Finanzierung zu beachten gilt und wie man Mängel am Bau vermeidet.

Neu in diesem Jahr ist, dass erstmals neben TV-Maklerin Hanka Rackwitz („Mieten, Kaufen, Wohnen“, vox) auch TV-Innendesignerin Sasha Rossmann („Traumhaus oder raus“, Kabel eins) ihre Teilnahme zugesagt hat. In Hankas Sprechstunde (24.9., 17 Uhr) dürfen Messebesucher die Maklerin rund um den Immobilienerwerb befragen. Die Kultmaklerin wird auch im Experten-Talk zum Thema „Wohnen in der Region“ mitreden – und mit ihrer Meinung nicht hinter den Berg halten.

Besucher sind gefragt, wenn TV-Innendesignerin Sasha Rossmann (Foto) das Podium betritt. Im Anschluss an ihren Expertentalk zu alternativen Eigentümermodellen (25.9., 14.30 Uhr) steht sie exklusiv einige Minuten für Besucherfragen zur Verfügung und gibt Tipps, wie Wohnzimmer, Küche oder Bad mit wenigen Handgriffen aufgepeppt werden können.

An beiden Messetagen gibt es ab 10.30 Uhr Fachvorträge im Telemann-Saal. In guter Messetradition können Kinder zwischen 3 und 13 Jahren im Händelsaal basteln, spielen und werden dabei pädagogisch betreut, während die Eltern über die Messe bummeln. Zudem erhalten Besucher der „IMMOBILIEN – Wohnen & Eigentum“ an den Messetag einen Nachlass an der Zoo-Kasse von 3,50 Euro auf den regulären Kartenpreis.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.